WAHNSINN – diese Stadt!

Aufregende Zeiten – nur der Sonnenschein will uns Engel gerade nicht begleiten; ist fast schon ein Affront! Da passt es doch gut, dass wir die völlig überfüllte Ubahn nehmen. Warm, stickig, stinkig 🤭…eine Herausforderung, die nicht bebildert werden soll!

Dafür haben wir uns heute schon früh auf den Weg gemacht, denn am Abend gehen wir aus: Barbaras Geburtstagsgeschenk wird eingelöst, Sundowner 🍸 & 🍽 Dinner im 》65《.

Vorher wandern wir nochmal intensiv nach Amerika ein: Fähre nach Ellis Island (zu kühl für ein „Draussen-Foto“ von der Lady und der Skyline!) und Besuch des Immigration Museum standen auf dem Programm.

Auch das wieder eine intensive Erfahrung dank des Audioguide. Wir durchlaufen in diesem schönen Gebäude die Stationen wie seinerzeit jeder Einwanderer vor seiner Aufnahme ins Land der Träume.

Und sind uns dank der vielen Requisiten und des umfangreichen Fotomaterials unseres heutigen Luxus sehr bewusst…

Tatsächlich Original-Koffer. Per Guide folgen wir ausgewählten Familiengeschichten.

Danach laufen wir wieder – Training ist angezeigt. Entlang des Highline Parks gehts Richtung Norden

Dank des relativ „schlechten“ Wetters haben wir Teile des Parks fast für uns.

vorbei am neuen Wahrzeichen der Stadt „The Vessel“ – nur 16 Stockwerke, seit gut einem Jahr geöffnet ist es ein „Ding“, wie wir es öfter brauchen könnten. Neue Aus-Blicke, Perspektiven, die frau sich vorher so nicht vorstellen konnte, das innere Spielkind ansprechend und beeindruckend wie eine mathematische Form. Klasse!!!

Zugegeben nicht meine Fotos – die sahen nach nix aus und entsprachen in keiner Weise dem Erlebten.

Uneingeschränkte Empfehlung für einen Besuch.

Jetzt könnte ich unzählige tolle Häuserfassaden, hübsche kleine Parks, 1001 Geschäft mit irren Auslagen und teils sehr skurrile Strassenszenen einfügen. Ich fürchte aber mal, dann macht die Kapazität meines technischen Equipments schon bald schlapp – schliesslich haben wir noch 4 Wochen vor uns. Also gleich zu Beginn etwas Beschränkung.🙃 Gerne gibts alle Fotos und Storys dann live zu Hause.

Überspringen wir also den „Rest“ des Tages direkt zum Abendessen… und das war richtig gut. Also beides – das Essen (inklusive der fantastischen Bedienung) und die Aussicht – was soll frau sagen: Is halt N.Y.

Innen nach dem 🍸
Blick nach Süden und nach Norden. Und da wir virtuell reisen, gab’s natürlich einen Sonnenuntergang wie bestellt!

Wir sind lebenssatt nach „Hause“ gefahren im Yellow Cab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s