So long Nola

Zum Abschied nochmal aufs Dach…

Unsere Zeit in dieser frenchquarter-trubeligen Stadt ist zu Ende. Mit etwas Wehmut verlassen wir New Orleans nach einem opulenten Frühstück bei Two Chicks um die Ecke, wo wir dank der frühen Stunde am Sonntag einen der letzten freien Plätze ergattert haben.

Dann mit Sack und Pack und einem Navi über Google Maps, das uns die Kirche ums Dorf tragen lässt, den Abfahrtspunkt des Buses doch endlich gefunden und eine Stunde später sind wir am Armstrong International.

Auch am Flughafen gibt’s noch Aligatoren Tand, rechts auf dem Dallas Airport mit Blick auf unseren zweiten Flieger. Unten dann schon in Boulder Dam – hier bekommen wir unsere Mitternachtssuppe.

Dort essen wir zu Mittag, bevor es dann um kurz nach drei in den ersten Flieger bis Dallas geht, nach einer Stunde Aufenthalt dann weiter nach Las Vegas

Schon direkt nach dem Aussteigen werden wir von den ersten einarmigen Banditen begrüßt. Wir übernehmen unseren Wagen und sind gegen 21 Uhr auf dem Weg nach Boulder Dam. Unsere Übernachtung im Historischen Boulder Dam Hotel inklusive Museum in einem überraschend bequemen Bett. Und sogar eine Suppe bekommen wir noch gegenüber. Inzwischen ist unsere innere Uhr auf Mitternacht und wir sind groggy…

Morgen wird besichtigt…

Boulder Dam Hotel 1930 gebaut und schön in die Jahre gekommen.
Unser Mietwagen – natürlich mit Automatik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s