On the road

Das grosse Abenteuer der Nationalparks und Canyons beginnt. Vor uns liegt eine etwa vierstündige Fahrt von Boulder Dam nach Grand Canyon South Rim.

Leider bietet unser Hotel kein Frühstück an und so gehen wir um die Ecke zum gut bewerteten The Coffee Cup. Surfer/Rennboot/Wasserski Liebhaber hat offensichtlich umgesattelt und betreibt eine entsprechend ausgestattete Lokalität – wir haben jede Menge zu gucken und zu essen. Gute Wahl!

unten links: vorm Café ein alter Wahrsager-Automat, oben Mitte unser veganes Frühstück

Danach sind wir bereit, das Museum im Hotel zu besichtigen. Nicht, ohne vorher die Kunst auf der Strasse – zumindest in unserem Abschnitt – abzulichten.

Die beiden unteren Bilder sind als kleiner Ostergruss für die Leser aufgenommen.
Hoover/Boulder Dam wurde 1933 gebaut, wie hart das Leben damals u.a. in Folge des Börsencrashs war, wurde sehr anschaulich dargestellt.

Dieses historische Haus ist offensichtlich der kulturelle Dreh- und Angelpunkt der Stadt. Gleichzeitig gab es dort noch eine Galerie lokaler Künstler mit großer Bandbreite: Bilder, Keramik, Glas- und Holzarbeiten sowie Schmuck.

Lokale Kunst, u.r. Taschen mit Glasperlen bestickt.

Dann aber endgültig in unseren Wagen und los zum Damm bzw. auf die Brücke, von der aus das Bauwerk komplett zu sehen ist.

Zugegeben, der obere Wagen hätte uns schon besser gefallen…

Nach etwa einer halben Stunde stehen wir auf der Brücke und lassen uns den Wind um die Nase wehen. Strahlender Sonnenschein und eine grandiose Aussicht.

Direkt in der Mitte der Brücke verläuft die Staatsgrenze zwischen Nevada und Arizona.

Jetzt wollen wir aber Strecke machen, damit wir noch vor Sonnenuntergang im Grand Canyon ankommen. Der Hunger lässt uns am frühen Nachmittag einen Stopp in Seligman einlegen – der historische Ort an der Route 66 (Eigenwerbung).

Roadkill ist ein wirklich superkurioser Laden – aber leckeres Mittagessen mit einem 3/4 Liter Cola!!
Szenen vorm Restaurant Roadkill – Westernkulisse par excellence.

Und dann ist es soweit: Wir sind im Grand Canyon National Park angekommen. Unser erster Weg führt uns zum Aussichtspunkt Desert View.

Die ersten von vielen „Wow“ Momenten. Wir sind überwältigt von soviel Naturschönheit.

Das ganze kann doch noch getoppt werden davon, dass unsere Unterkunft direkt am South Rim liegt. Wir gehen 10 Schritte aus unserem Hotel und haben ähnlich wunderschöne Ausblicke.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s